Sie sind hier: Startseite Lebenshilfe Aktuelles 20. Juli 2019: ALLES MUSS RAUS! Straßentheater rund um die Stiftskirche

20. Juli 2019: ALLES MUSS RAUS! Straßentheater rund um die Stiftskirche

Der Samstag des Festivals war um die Stiftskirche herum von Artistik, Tanz und Musik bestimmt

20. Juli 2019: ALLES MUSS RAUS! Straßentheater rund um die Stiftskirche

Artistik aus Frankreich

Das Straßentheater/Musik/Festival ALLES MUSS RAUS! 2019 belebte wieder einmal die Innenstadt Kaiserslauterns vom Kaiserbrunnen bis zum Stiftsbrunnen. 
Der Samstag war um das Areal der Stiftskirche von Artistik, Tanz und Musik bestimmt. 
Im Hof hinter der Stiftskirche zeigte Rafael de Paula aus Frankreich eine perfekte Show am chinesischen Mast. Dem Bedürfnis nach Einfachheit und der Begegnung mit dem Publikum trug seine Aufführung Rechnung. Erstaunliche Körperbeherrschung im choreographischen Dialog mit dem Gerät faszinierte die Zuschauer derart, dass die Bewunderung des Künstlers und seiner Darbietung ein geradezu meditatives Erlebnis erzeugten. 

Vor der Stiftskirche amüsierten die beiden Mitglieder von tanzbar_bremen das Publikum mit ihrem Programm FöhnFrisuren. Mit zwei Laubbläsern und wechselnden Kostümen zu poppiger Musik brachten sie die Menschen zum Lachen, die frenetisch Szenen-Applaus spendeten. 

Stopgap Dance Compagnie mit "Frock"Hinter der Stiftskirche ging es weiter mit der Darbietung „Frock“ der Stopgap Dance Company aus Großbritannien. 

Sechs Tänzer beschäftigten sich mit dem Finden der eigenen Identität des Menschen. 

Drei Damen im Anzug, zwei Männer in Kleidern und ein bewundernswerter Rollstuhlfahrer erstaunten das Publikum. 


Auf der Bühne am Stiftsplatz rockte inzwischen die englische Band Rock Cliche mit den Zuschauern ab und erinnerte mit ihrer Aufführung an die Rockmusik der 80er Jahre. 

Im Hof der Stiftskirche traten weitere Künstler aus Großbritannien auf. Sie zeigten modernen Tanz auf und in zwei riesigen Betten, um das Publikum mit ihren Alltagsgeschichten, aus denen unerfüllte Träume und Wünsche schlafloser Nächte entstehen können, zu erfreuen. 


"Stelzentanz" aus SpanienEinen Höhepunkt des Tages präsentierte die Compania Maduixa aus Spanien. Fünf Artistinnen auf Stelzen performen ihre preisgekrönte Inszenierung „Mulier“, die Stelzenlauf und Tanz verbindet. 

Die Choreografie brillierte mit Ästhetik und Kraft zu mitreißenden oder ruhigen Rhythmen und zeigte mit ihrem „Stelzentanz“ eine ausdrucksstarke und berührende Hommage an alle Frauen bezüglich ihrer Anerkennung in Kultur und Gesellschaft. 


Den Abend beendete die Wiederholung der beeindruckende Platzinszenierung „Hotel Watercage“ vom belgischen Theater Tol vor hunderten von begeisterten Zuschauern. 

 

Zur Bildergalerie