Sie sind hier: Startseite Lebenshilfe Aktuelles 21. Juli 2019: ALLES MUSS RAUS! - Straßentheater in der Altstadt

21. Juli 2019: ALLES MUSS RAUS! - Straßentheater in der Altstadt

Am Sonntag wurden die Zuschauer von Artisten, einem Clown, Bands und Walk-Acts unterhalten

21. Juli 2019: ALLES MUSS RAUS! - Straßentheater in der Altstadt

Temporeiche Zirkus-Show von der Gruppe "La Tròcola Circ" aus Spanien

Am Sonnstag bestaunten die Besucher des Festivals die Veranstaltungen zum Beispiel auch in der Altstadt. Da die Programmpunkte an verschiedenen Plätzen – samstags wie sonntags – immer wiederholt wurden, hatte das Publikum die Gelegenheit, viele der Nummern anzuschauen. 

So die eindrucksvolle Zirkus-Show der spanischen Gruppe "La Trócola Circ" aus Spanien auf dem Stockhausplatz. Türen spielten bei der Präsentation eine große Rolle: Offen, geschlossen, davor, dahinter und obendrüber wurden – musikalische begleitet – die artistischen Kunststücke, gepaart mit viel Humor, vorgeführt. 

Clown Giancarlo
Im Hof des Theodor-Zink-Museums begeisterte Clown Giancarlo Kinder und Erwachsene gleichermaßen mit Tapsigkeiten und Erfindungen des alltäglichen Lebens. 
Begleitender Star war das Huhn Gabriella, das sich ungeniert in der Zuschauermenge bewegte. Fröhliche Gesichter und echtes Lachen über die skurrilen Einfälle waren der schönste Applaus. 

Gegenüber im Wadgasserhof lud das deutsch-belgische Team von Art Obscura & Creahm zum Live Painting eines aufgebauten Wohnzimmers ein. Die Einrichtungsgegenstände zeigten sich farbenprächtig und kreativ gestaltet, um bei einer Versteigerung meistbietend veräußert zu werden. 


Schon lockte das nächste Event auf dem Stockhausplatz, wo sich das Theater Stap aus Belgien mit dem Spektakel der Halben und der Ganzen beschäftigte. Es geht um eine bizarre Welt in der fast alles unvollkommen ist und das Publikum am Schluss verwirrt und durcheinander zurückgelassen wird. Bunt geschminkte Schauspieler in besonderer Kostümierung zeigten, dass alle Menschen nicht vollkommen sind.

Inzwischen haben sich die Walk-Acts auf den Weg gemacht. 

„Meine Damen und Herren“ präsentieren mit einer Stadtführung Kaiserslautern, als Metropole im Herzen der Pfalz, begleitet von lustigen Geschichten. 

Astronauten finden FreundeDie Pinguine vom „Theater Pikante“ flanierten durch die Straßen, interagierten mit dem Publikum und zeigten damit, wie schön es ist, miteinander zu kommunizieren und keine Berührungsängste zu haben. 
Das Gleiche hatten die Astronauten vom Hijinx Theater aus Belgien vor. Sie erschienen in Raumanzügen in der Gruppe und gimgen auf die Menschen zu, um Freunde zu finden, die sich gegenseitig helfen. 

 

Am Martinsplatz wurde es musikalisch. 

Die deutsche Gruppe ?Schmaltz! spielte Balkan-, Klezmer- und Zirkuslieder und forderte mit ihren eingängigen Weisen die Zuschauer zum Tanzen auf. 

Imperial KirikistanDann kam die französische Gruppe Imperial Kikiristan, die das Publikum sofort in ihren Bann zog. 

Humor, stramme Musik mit fünf Bläsern und einem Schlagzeuger verbunden mit viel Comedy und Gags bis zum Musizieren auf dem Martinsbrunnen und der Interaktion mit den Zuhörern, die frenetisch applaudierten. 

Schlussakt mit The Beez

 

 

 

Mit der Karaoke-Show mit barner 16 live der Gruppe Nicht-Ideal aus Deutschland und dem Auftritt der Lieblingsband des Festivals "The Beez" mit Musikern aus Australien, Deutschland und den USA mit ihrer fetzigen Musik wurden drei wunderbareTage mit Kunst, Theater und Musik beendet. 

 

Ein großes DANKESCHÖN an alle Organisatoren, Helfer und  Mitwirkenden vor und hinter den Bühnen! 

 

Zur Bildergalerie Teil 1 

Zur Bildergalerie Teil 2