Sie sind hier: Startseite Lebenshilfe Aktuelles 24. Oktober 2019: Feierstunde zur Zertifizierung der Kindertagesstätten

24. Oktober 2019: Feierstunde zur Zertifizierung der Kindertagesstätten

Abschluss der Schulung der Kindertagesstätten im Qualitätsentwicklungsverfahren „QuiK“

24. Oktober 2019: Feierstunde zur Zertifizierung der Kindertagesstätten

Feierstunde zur Zertifizierung der Kinder-Tagesstätten der Lebenshilfe Westpfalz

Ein wesentliches Merkmal für unsere fünf integrativen Kindertagesstätten der Lebenshilfe Westpfalz ist, dass sie immer in Bewegung bleiben, sich verändern, neue Ziele finden und sich professionell und konzeptionell weiterentwickeln. 

Auf dieser Grundlage wurde in allen unseren Kindertagesstätten im Zeitraum vom April 2018 bis Oktober 2019 ein Verfahren zur Qualitätsentwicklung in Kindertagesstätten – kurz „QuiK“ genannt – durchgeführt. 

In dieser Zeit wurden die Leitungen der Kindertagesstätten von der Bereichsleitung Frau Schwarz darin geschult, wie sie das QuiK-Verfahren mit ihrem Team in ihrer Einrichtung umsetzen können. Daraufhin haben sich die Teams der Kindertagesstätten mit je zwei Themenbereichen aus der Praxis wie z.B. Essens-Situation und Tagesstruktur intensiv auseinandergesetzt und neue Ideen und Ziele dafür entwickelt. Diese Qualitätsziele werden nun in der alltäglichen Praxis umgesetzt und gelebt. Mehrere Fachtage, Teamsitzungen und Arbeitstreffen wurden über die anderthalb Jahre dazu genutzt.

Am 22. Oktober wurden in einer kleinen Feierstunde die „QuiK-Zertifikate“ von Frau Schwarz und dem Geschäftsführer Herrn Lyle an die jeweiligen Leitungen und Fachkräfte jeder Kindertagesstätte überreicht. Zuvor berichtete jede Leitung von den wertvollen Ergebnissen, welche ihr Team im QuiK-Prozess erarbeitet hat und wie diese Ziele im Haus nun praktisch umgesetzt werden. 

Frau Schwarz dankte den Leitungen für die wertvolle Arbeit mit ihren Teams und freut sich über die Weiterentwicklung, die durch das Qualitätsinstrument, in den Kitas in vollem Gange ist. Sie betonte, dass durch das QuiK-Verfahren die gute pädagogische Arbeit der Mitarbeiter gesichert wird und dass die neu erarbeiteten Qualitätszielen besonders den betreuten Kindern und deren Familien zugutekommen.

Mit dieser Feierstunde wurde kein Schlusspunkt gesetzt sondern im Gegenteil ein Doppelpunkt: auch wenn die Schulung abgeschlossen ist, das QuiK Verfahren wird als Prozess in den Kindertagesstätten weitergeführt und in der pädagogischen Arbeit angewendet.

 

Tanja Leonie Schwarz
Lebenshilfe Westpfalz e.V.
- Bereichsleitung Kinder -