Sie sind hier: Startseite Lebenshilfe Aktuelles Berichte - Archiv Berichte 2015 13. Juli 2015: Kaiserslautern inKLusiv - Arbeitsgruppe 'Freizeit' trifft sich

13. Juli 2015: Kaiserslautern inKLusiv - Arbeitsgruppe 'Freizeit' trifft sich

Die erste Arbeitsgruppe im Projekt "Kaiserslautern inKLusiv" hat sich getroffen

13. Juli 2015: Kaiserslautern inKLusiv - Arbeitsgruppe 'Freizeit' trifft sich

Projektkoordinator Steffen Griebe begrüßt die Teilnehmer

Im Projekt Kaiserslautern inKLusiv wurden vier Arbeitsgruppen gebildet. Die erste Gruppe mit dem Thema „Freizeit“ traf sich am 13. Juli 2015 in der ZOAR Wohnanlage in Kaiserslautern. Projektkoordinator Steffen Griebe begrüßte die Teilnehmer, Menschen mit und ohne Behinderung, und startete mit einer Vorstellungsrunde, die auch gleich die Frage zum Thema beinhaltete: „Was machen Sie in Ihrer Freizeit?“.
Die Antworten reichten von sportlichen Betätigungen über Familienleben pflegen, Freunde treffen, Hobbies nachgehen (Theater, Konzert, Kino, Stadtbummel, Urlaub, Reisen) bis zum ehrenamtlichen Einsatz verschiedener Art.
Nach dieser ‚Stoffsammlung’ wurde die Thematik auf Menschen mit Behinderungen übertragen.
In Kleingruppen wurden Punkte gesammelt zu den Fragenkomplexen
– Was läuft gut in Kaiserslautern bezüglich Freizeit?
– Welche Engpässe, Barrieren, Schwächen tun sich auf?
– Wie kann auf Entwicklungschancen hingearbeitet werden?
Die Ergebnisse wurden zusammengetragen und versucht auszuwerten. Darin wird die Hauptaufgabe der nächsten Sitzungen liegen, nämlich daran zu arbeiten, dass es mehr Barrierefreiheit gibt, einfache Sprache und Symbole benutzt werden, behinderte Menschen ihre Präsenz ausbauen können, Menschen ohne Behinderung in bestimmten Berufen für die Akzeptanz und den Umgang mit behinderten Menschen geschult werden. Es wurde jetzt schon die Notwendigkeit erkannt, dass die Bevölkerung dringend  bezüglich des Miteinanders aller Menschen aufgeklärt werden muss.

 

Zur Bildergalerie