Sie sind hier: Startseite Lebenshilfe Aktuelles Berichte - Archiv Berichte 2019 28. März 2019: Benefizkonzert für "BEGEGNUNG IN DER KUNST"

28. März 2019: Benefizkonzert für "BEGEGNUNG IN DER KUNST"

Inner Wheel Club Kirchheimbolanden initiiert Konzert mit dem Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz

28. März 2019: Benefizkonzert für "BEGEGNUNG IN DER KUNST"

Kirchhheimbolanden: Benefizkonzert des Landespolizeiorchesters Rheinland-Pfalz

Am 28. März 2019 veranstaltete der Inner Wheel Förderverein Kirchheimbolanden – nun schon zum sechsten Mal – ein Benefizkonzert mit dem Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz.

Die Inner Wheel Organisation ist die weltweit größte Frauen-Service-Organisation und hat aktuell insgesamt über 103000 Mitglieder. Dieses Jahr wird Inner Wheel in Deutschland 50 Jahre, und der Club in Kirchheimbolanden ist auch schon 10 Jahre alt! Somit ein Grund zur Freude, die man mit anderen teilen möchte!

In diesem Jahr wird mit dem Erlös des Benefizkonzertes das Projekt „BEGEGNUNG IN DER KUNST“ der Lebenshilfe Westpfalz e.V. unterstützt. Das jährlich in den Sommerferien im Kirchheimbolander Schlosspark stattfindende Ferienprojekt führt behinderte und nicht- behinderte Menschen, Kinder wie Erwachsene, für eine Woche zusammen, und lebt somit Integration und Inklusion. Es geht dabei immer um verschiedene Kunstrichtungen wie Bildhauerei, Malerei, Theater und Musik.

Nach der Begrüßung durch die Inner Wheel Präsidentin Dr. Marianneli Sorvakko-Spratte, die sich über die vielen Besucher freute, sprach Familienstaatssekretärin Dr. Christiane Rohleder ein Grußwort, das sich mit der inklusiven Gesellschaft befasste, wofür das Ferienprojekt der Lebenshilfe Westpfalz e.V., das der Inner Wheel Förderverein Kirchheimbolanden unterstützt, ein gutes Beispiel für  die Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung ist. „So etwas muss Alltag werden. Die Inklusion aller Menschen muss selbstverständlich werden. Wir müssen das Leitbild einer inklusiven Gesellschaft unterstreichen.“ 

Vor dem musikalischen Teil des Abends gab Walfried Weber, Gründer der Lebenshilfe Kaiserslautern und jetziger Präsident der Lebenshilfe Westpfalz e.V., eine kurze Vorstellung des Projektes „Begegnung in der Kunst“, das dieses Jahr zum 13. Mal stattfindet. 

Dementsprechend wird das Thema der Begegnungswoche die Zahl 13 sein: Was ist die Bedeutung dieser Zahl in verschiedenen Kulturen und Zeiten? Was sind die verschiedenen mythologischen Bedeutungen der Zahl 13? Ist die Zahl gut oder böse? Es soll u.a. ein Theaterstück mit diesem Thema entstehen, inklusive musikalischer Begleitung und selbst gebauter Kulisse, alles in den einzelnen Themenworkshops während der Woche hergestellt. Es werden unter anderem die „Tanzbar Bremen“ den Tanzworkshop leiten und die „Staccato-Burnout-Band“ bei dem Musikworkshop mitwirken. Am Ende der Projektwoche findet ein großes Abschlussfest statt, zu dem außer den Workshop-Teilnehmern auch die Allgemeinheit eingeladen ist. Die Projektwoche findet dieses Jahr vom 2. bis 6. Juli statt. 

Er dankte dem Inner Wheel Club Kirchheimbolanden für die Ausrichtung, dem Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz für das Benefizkonzert und den zahlreichen Gästen für ihren Besuch. 

Die Musik des Benefizkonzertes reichte von klassisch bis modern, von Swing bis zu Pop und Jazz. Musik für jeden Geschmack, perfekt, schmissig und mit viel Freude präsentiert unter der Leitung von Dirigent Stefan Grefig. Moderator und Klarinettist Christian Küchenmeister führte mit Informationen zu den einzelnen Stücken und der Ankündigung der Solisten charmant durch das Programm. Die Musiker des Landespolizeiorchesters Rheinland-Pfalz, die alle ein Musikstudium absolviert haben, präsentierten ein großartiges Konzert auf höchstem Niveau und mussten noch zwei Zugaben geben. 

  

Zur Bildergalerie